Beliebte Suchbegriffe
{{{name}}}
Markenvorschläge
{{{name}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Kategorievorschläge
{{{name}}}
{{{attributes.parentCategory}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Produktvorschläge
{{{name}}}
{{^attributes.priceFromTo}} {{#attributes.hasDiscount}} UVP {{{attributes.UVP}}} {{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}} {{^attributes.hasDiscount}} {{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}} {{/attributes.priceFromTo}} {{#attributes.priceFromTo}} {{{attributes.minprice}}} bis {{{attributes.maxprice}}} {{/attributes.priceFromTo}}
-20% AUF BEKLEIDUNG & SCHUHE*
blog-bike-guide-fs22-480×480

Bike Guide Tipps

Mein ideales E-Bike: Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Immer mehr Radler*innen steigen auf das Pedelec, das Bike mit E-Antrieb, um. Die Auswahl an verschiedensten E-Bikes für vielfältige Bedürfnisse macht die Kaufentscheidung allerdings knifflig. Unsere Insider-Tipps unterstützen Sie beim Kauf eines passenden Modells – und schon bald sind Sie elektrisch unterwegs!

E-Bike-Kauf: Worauf sollte man achten?

Mit weniger Kraftaufwand längere Distanzen schaffen und das unabhängig von der Steigung. Den CO2-Ausstoß reduzieren und dabei noch fit wie ein Turnschuh bleiben? Yes please!

Die Entscheidung für das ideale Produkt ist nicht so easy. Die Auswahl an Fahrrädern mit E-Antrieb ist mittlerweile beachtlich, da verliert man schnell den Überblick. Lange Auflistungen der verschiedenen Details und Funktionen – wer soll da die verschiedenen E-Bikes auseinanderhalten können?

Jetzt heißt es: Ruhe bewahren und keine unüberlegte Entscheidung treffen! Mit unseren Insider-Tipps finden Sie sich im Fachbegriff-Dschungel besser zurecht und starten gut informiert in Richtung E-Bike-Händler. Wir klären Sie über die wichtigsten Komponenten und Merkmale auf, die Sie vor dem Erwerb kennen sollten.

1. Der Antrieb – Wofür nutzen Sie Ihr E-Bike?

Bei einem Pedelec ist ein kraftvoller Antrieb essenziell. Der Mittelmotor hat sich hierbei inzwischen klar gegen den Heckantrieb und den Nabenmotor durchgesetzt, denn: Der leistungsstarke Antrieb ist direkt am Tretlager verbaut und macht E-Bikes mit Mittelmotoren zu den perfekten Allroundern. Die ideale Gewichtsverteilung sorgt für ein angenehm natürliches Fahrgefühl und minimiert zugleich die Rutschgefahr. On Top unterstützt Sie die direkte Kraftübertragung auf die Fahrradkette bestmöglich auf all Ihren Touren.

Gut zu wissen: Gesetzliche Vorschriften über die erlaubte E-Bike-Antriebsleistung sind für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer*innen unerlässlich. Die maximale Motorleistung ist daher auf 250 Watt begrenzt. Auch die Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde darf nicht überschritten werden. Bosch, Yamaha oder Shimano schöpfen diesen Rahmen voll aus – die E-Bikes dieser Hersteller sind also wahre elektrische Kraftpakete.

Wichtig: Beim Kauf eines neuen E-Bikes sollten Sie unbedingt auf das Drehmoment, gemessen in Newtonmeter, achten. Denn: Je schneller Ihr elektrisches Zweirad beschleunigen kann, umso kräftiger unterstützt der Motor Ihre Wadeln beim Bergauftreten!

2. Der passende Akku – Wie weit fahren Sie generell?

Mit einem E-Bike wollen Sie vor allem eines: bequem weite Distanzen zurücklegen. Aus diesem Grund ist der Akku besonders wichtig. Ob im Gepäckträger eingebaut, am Rahmen montiert oder sogar integriert – was zählt, ist die Leistung! Dazu lassen sich jedoch keine pauschalen Aussagen treffen, denn die tatsächliche Akkuleistung Ihres Bikes ist abhängig von Ihrem Körpergewicht, etwaigem Gepäck und der Topografie der Strecke. Es ist daher wichtig, dass Sie sich bereits vor dem Kauf über Ihre Fahrgewohnheiten im Klaren sind.

Generell gilt: Eine hohe Akkukapazität ist grundsätzlich von Vorteil. Denn je stärker der Akku, desto unabhängiger ist seine Leistung von den genannten Aspekten. Zusätzlich sollten Sie bedenken, dass die Akkuleistung Ihres E-Bikes durch häufige Ladezyklen von selbst abnehmen wird.

Aber Vorsicht: Das hohe Gewicht und die längere Ladedauer sollten Sie bei Batterien mit höherer Leistung auf keinen Fall unterschätzen. Überlegen Sie sich also gut, wie stark Ihr Akku wirklich sein muss – welche Distanzen fahren Sie? Wie viel Gepäck haben Sie normalerweise dabei? Wie oft nutzen Sie Ihr Bike?

blog-bike-guide-fs22-3-1120×800

3. Das Gewicht – Müssen Sie das Rad heben oder transportieren?

In einem E-Bike steckt so einiges an Technik. Es ist also logisch, dass die elektrischen Räder einige Kilos auf die Waage bringen. In der Regel wiegt ein E-Bike zwischen 20 und 30 Kilo – Reisebegeisterte sollten diesen Aspekt also unbedingt berücksichtigen. Denn auch der Fahrradträger am Auto hat ein maximales Tragevolumen, welches auf keinen Fall überschritten werden sollte. Denken Sie vor dem Kauf über Ihre Reisefrequenzen nach, um dann das richtige Bike mit Elektroantrieb auszuwählen!

4. Die Bremsen – wichtiger denn je!

In der Regel haben E-Bikes einen längeren Bremsweg als ihre analogen Vorgänger. Aufgrund des höheren Tempos und Gewichts ist eine gute Bremsanlage deshalb besonders wichtig.

Unser Tipp: Entscheiden Sie sich für eine hydraulische Felgen- oder Scheibenbremse! Durch die höhere Bremsleistung kommen Sie mit weniger Kraftaufwand schneller und sicherer zum Stand.

Brauchen Sie eine Rücktrittbremse? Nicht zwingend. Zwar gibt es das beliebte Feature auch für EBikes, sie ist aber leider für das motorisierte Fahrrad zu schwach.

5. Ein gutes Licht für mehr Sicht

Mit steigendem Tempo erhöht sich auch die Unfallgefahr im Straßenverkehr. Besonders, wenn Sie häufig abends oder bei schlechter Sicht in die Pedale treten wollen, sollten Sie beim Kauf Ihres EBikes auf eine ordentliche Beleuchtung achten. Modernste LED-Technik garantiert, dass die Lichter auch unabhängig vom Akku mithilfe eines Dynamos funktionieren. Denn selbst wenn die Batterie mal ausfallen sollte, sind Sie auf das Licht Ihres Fahrrades angewiesen. Wählen Sie daher unbedingt Lampen mit Standlichtfunktion, damit sie auch während Sie an einer Kreuzung stehen, gut sichtbar sind!

6. Die Kosten – Qualität hat ihren Preis?

Wer günstig kauft, kauft doppelt? Nicht zwingend, denn die Auswahl an E-Bikes ist mittlerweile riesig. Es gibt Modelle für jeden Geschmack und jedes Budget – die Preise reichen von etwa 2.500 € bis 8.000 €. Der Verkaufspreis wird jedoch nicht ohne Grund gewählt – ein langlebiges und vor allem zuverlässiges Bike ist in der Herstellung nicht günstig und hat auch seinen Preis.

Unser Tipp: Überlegen Sie, wie oft Sie das motorisierte Fahrrad nutzen werden! Täglich? Dann lohnt sich eine höhere Investition. Ein langlebigeres, sicheres E-Bike bringt nämlich deutlich mehr Fahrkomfort und Spaß.

Nun wissen Sie über die wichtigsten Aspekte beim E-Bike-Kauf Bescheid. Bestimmt haben Sie offene Fragen notiert – gerne können Sie diese mit unseren Expert*innen in den Gigasport-Filialen in Ihrer Nähe klären. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres neuen, treuen, elektrischen Begleiters. Gemeinsam finden wir ein E-Bike, das perfekt zu Ihren individuellen Fahrbedürfnissen passt und mit dem Sie viel Freude haben werden.

Sie sind noch auf der Suche nach der passenden Ausrüstung oder brauchen das perfekte Outfit zum E-Biken? Im Shop werden Sie bestimmt fündig.


MEHR BLOGS LESEN



Back to top







Schließen